Sozialministerin Müller überreicht Preis an Heuchelhof-Dragons

Sozialministerin Müller überreicht Preis an Heuchelhof-Dragons

Unser Projekt im Mädchenfußball wurde am Wochenende durch den Preis "Zeichen Setzen" der MainPost und der Fürstlich Castell'schen Bank ausgezeichnet und durch die bayerische Sozialministerin Emilia Müller überreicht. Wir freuen uns sehr über diese renommierte Anerkennung und die Möglichkeit, durch das Preisgeld auch in Zukunft Mädchen mit Migrationshintergrund für den Fußball zu begeistern. 

Den Ersten Förderpreis der Fürstlich Castell'schen Bank überreichte Vorstandsmitglied Klaus Vikuk an das Projekt „M4all“ des SC Heuchelhof, Würzburg. „Mit dem Projekt „M4all – Migranten Mädchen machen mit im Alltagssport“ erreicht man spielerisch in der noch Männer-Domäne Fußball die Integration von Mädchen aus Migrantenfamilien“, lobte er das Projekt. Diese Idee habe bereits über die Region hinaus Gehör gefunden, auch bei prominenten Politikern und Fernsehmoderatoren. Das Engagement der verantwortlichen Personen rund um „M4all“ wurde von namhaften Institutionen, wie der deutschen Akademie für Fußballkultur, mit Auszeichnungen gewürdigt. „Die Aktion Zeichen setzen schließt sich dieser Anerkennung mit dem Großen Förderpreis der Fürstlich Castell’schen Bank gerne an“, so Vikuk.