Heuchelhof-Dragons im MainFranken-Kurier

Heuchelhof-Dragons im MainFranken-Kurier

Hannah ist vier Jahre alt und kommt aus Rottenbauer. Sie ist die Jüngste bei den Heuchelhof-Dragons und kann kaum über den Ball schauen. Aber Hannah hat einen Riesenspaß beim Training und bei den Turnieren. Sie kickt für ihr Leben gerne und ist deshalb beim Mädchenfußball auf dem Heuchelhof genau richtig.

Leonhard-Frank-Grundschule wird Kicking Girls-Stadtmeister

Leonhard-Frank-Grundschule wird Kicking Girls-Stadtmeister

Jährlich tragen die Grundschulen in Würzburg ihre Stadtmeisterschaft im Mädchenfußball aus. An insgesamt acht Grundschulen werden mittlerweile sogenannte „Kicking Girls-AGs“ für fußballbegeisterte Mädchen angeboten, die vom Bayerischen Fußballverband (BFV) finanziert und von Sportstudentinnen geleitet werden. Damit ist Würzburg der größte Mädchenfußball-Standort in ganz Bayern.

Sozialministerin Müller überreicht Preis an Heuchelhof-Dragons

Sozialministerin Müller überreicht Preis an Heuchelhof-Dragons

Unser Projekt im Mädchenfußball wurde am Wochenende durch den Preis "Zeichen Setzen" der MainPost und der Fürstlich Castell'schen Bank ausgezeichnet und durch die bayerische Sozialministerin Emilia Müller überreicht. Wir freuen uns sehr über diese renommierte Anerkennung und die Möglichkeit, durch das Preisgeld auch in Zukunft Mädchen mit Migrationshintergrund für den Fußball zu begeistern. 

Chaos in der Mädchenförderung?

Chaos in der Mädchenförderung?

In Deutschland gibt es zwar Richtlinien des DFB, regional jedoch unterschiedliche Ansätze bei der Mädchenförderung. Wenn aber der Königsweg noch unklar ist, müssen Experimente doch erlaubt sein.

Von Heinz Reinders

Deutschlands Fußballfrauen sind Weltspitze. Aktuell rangieren sie knapp hinter den USA auf Platz 2 der FIFA-Weltrangliste. Und damit das so bleibt, hat sich der DFB für die Talentförderung einiges vorgenommen: Talentsichtungen ausbauen, zusätzliche Stützpunkt-Trainer, Schul-Kooperationen und Perspektivspielerinnen sportlich und beruflich fördern. Und allgemein gilt für den DFB, dass Leistungsspielerinnen bei den Jungs trainieren, spielen und gemeinsam an den Stützpunkten mit Jungen gefördert werden.

Die MainPost berichtet über das Nachwuchsförderzentrum

Die MainPost berichtet über das Nachwuchsförderzentrum

Fußball-Förderzentren gibt es in der Region einige, private ebenso wie vom Verband offiziell organisierte – jetzt ist an der Würzburger Universität ein weiteres dazugekommen. Eines, das es so bisher noch nicht gab. Wissenschaftler und Vereinsverantwortliche, Forscher und junge Sportlerinnen wollen den Mädchenfußball in Mainfranken voranbringen: Mit einem neuen Nachwuchs-Förderzentrum (NFZ).